Schule und Corona

Hier die wichtigsten Regelungen zu Corona.

Wegen der Corona-Pandemie kommt es zurzeit zu zahlreichen Einschränkungen!

Im neuen Schuljahr durchstarten

Zum Auftakt ins neue Schuljahr erlebten die 6ten bis 9ten Klassen der Realschule Goldene Aue heute einen ganz besonderen Motivationskick. Mit seinem Programm „Wie lernen wir, zu lernen“ erlangte Osman Citir deutschlandweit an Bekanntheit. In der ersten Schulwoche war er nun an der Realschule zu Gast. Im Forum hatten sich die Schüler*innen versammelt und lauschten gebannt der Lebensgeschichte und anschließenden Tipps zum Erfolg in Schule und späterem Leben. Osman Citir setzte dabei auf die persönliche Ansprache der Schüler*innen mit viel Humor und persönlichem Witz. Die Botschaft: Wir lachen MITeinander und nicht übereinander. Die Schüler*innen waren dabei begeisterte Zuhörer. Citir weiß, dass ständiges, stumpfes Auswendiglernen, jegliche Motivation sinken lassen kann, etwas für die Schule zu tun. Dabei bezog er sich immer auf seine eigene schwierigere Schulkarriere. Der Schlüssel zum Erfolg ist immer „selber aktiv werden“, Eigenverantwortung erkennen, sich anstrengen.

Hauptorganisatorin und Sozialpädagogin Viola Markwort weiß, worauf es an diesem Tag ankam: „In ersten Linie sollte die Stärkung des Miteinanders und der respektvolle Umgang miteinander im Vordergrund stehen.“ Darüber hinaus, so Markwort, sollte jedem/-r Schüler*in die Eigenverantwortung im eigenen Entwicklungsprozess verdeutlicht werden, sowie auch die gesellschaftliche Verantwortung und die Wertschätzung kultureller Vielfalt.

Besonders weichenstellend für die Berufswahl und den späteren Werdegang sind die Jahrgänge 8 und 9. In Klasse 8 wird am Ende des Schuljahres ein Profil gewählt, welches in Anlehnung an die eigenen Stärken ausgesucht werden sollte, und in Jahrgang 9 gibt es ein Betriebspraktikum, welches den Weg in die Zukunft bereiten kann. In beiden Jahrgängen hat die Berufsorientierung einen großen   Stellenwert. Daher gingen beide Jahrgänge nach der Großveranstaltung im Forum in eine Workshopphase über. Thema hier war das Entdecken von Stärken und Talenten, Motivation und Zielsetzung bei der Berufsorientierung. Im direkten Gespräch mit Citir erkannten viele Schüler*innen sich selbst in seinen Schilderungen und wurden gestärkt darin, sich selbst treu zu bleiben.

Silas Thienel aus der 9ten Klasse führt wunderbar zusammen, was er an diesem Tag für sich mitgenommen hat: „Man soll nicht aufgeben und immer nach vorne blicken. Wenn man nicht aufgibt, ist nichts unmöglich. Man kann sogar Spaß am Lernen haben, wenn man seine eigenen Schwächen akzeptiert sich auch auf die Stärken der anderen einlässt.“